News

1 2 3 ... 61 62 63 


Champions League: Kazan verteidigt den Titel

Zenit Kazan ist der alte und neue Sieger in der Champions League der Männer. Die Russen siegten in einem hochklassigen Finale in Krakau/POL und drehten gegen Trento/ITA einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Sieg (23-25, 22-25, 25-17, 27-25, 15-13). Es war der vierte Titel (nach 2008, 2012, 2015) für Kazan in der europäischen „Königsklasse“, damit ist der Klub nun alleiniger Rekordhalter. Platz drei ging an Lube Civitanova/ITA durch ein 3:2 (25-20, 25-27, 22-25, 25-22, 15-10) gegen Gastgeber Rzeszow/POL.  mehr


Champions League (M): Finalturnier in Krakau – Schöps unterstützt sein Team

Zweimal Italien, einmal Polen und einmal Russland! So sieht die Verteilung der vier Finalteilnehmer am Champions League Final Four der Männer in Krakau/POL (16./17. April) aus. Konkret kämpfen Trento/ITA, Rzeszow/POL und Kazan/RUS um den bedeutendsten Vereinstitel Europas. Volleyball-Fans können auf www.laola1.tv live dabei sein.  mehr


Europapokal: „Wir waren auf dem Feld überzeugt!“ – Margareta Kozuch im Interview

Margareta „Maggi“ Kozuch erlebte ein Wochenende wie im Traum: Mit ihrem Verein Casalmaggiore gewann sie die Champions League nach beeindruckenden und sensationellen 3:0-Siegen gegen Kazan/RUS (Halbfinale) und Vakifbank Istanbul/TUR (Finale). Für den Kapitän der DVV-Frauen war es nach der polnischen Meisterschaft mit Sopot (2012) der zweite Titel auf Vereinsebene, sie ist die fünfte deutsche Spielerin, die den bedeutendsten Titel auf Vereinsebene gewinnen konnte. Im Interview äußert sich Kozuch zum magischen Wochenende.  mehr


Champions League: Kozuch schreibt Geschichte

Damit hatten im Vorfeld wohl die wenigsten Experten des Champions League Final 4 Turniers in Montichiari gerechnet: Mit einem 3:0 (25-23, 25-23, 25-22)-Erfolg gegen Vakifbank Istanbul haben Pomi Casalmaggiore und Margareta Kozuch die Champions League gewonnen und sich in den Volleyball-Geschichtsbüchern verewigt. Als Bonus wurde Kozuch, die im Finale acht Punkte beisteuerte, zur besten Diagonalangreiferin gewählt.  mehr


Champions League: Kozuch erreicht Finale – Topscorerin gegen Kazan

Die Überraschung ist perfekt! Deutschlands Diagonalangreiferin Margareta Kozuch hat mit ihrem Verein Pomi Casalmaggiore das Finale der Champions League erreicht und beim Heimspiel in Montichiari Favorit Kazan mit 3:0 (25-18, 25-19, 25-18) besiegt. Kozuch überzeugte mit einer starken Leistung und erzielte als Topscorerin 13 Punkte (50%). Gegner im Finale am Sonntag um 17.30 Uhr ist Vakifbank Istanbul, das sich im ersten Halbfinale des Tages gegen Ligakonkurrent Fenerbahce Grundig Istanbul mit 3:0 (25-23, 25-22, 25-22) durchsetzte. Die Partie wird live auf LAOLA1.TV übertragen.  mehr


Champions League: Kozuch greift nach Europas Krone

Am Wochenende blickt die Volleyball-Welt auf das italienische Städtchen Montichiari, das sich zum Champions League Final 4 schick gemacht hat und in Anlehnung an Gastgeber Pomi Casalmaggiore mit Margareta Kozuch (Ladies in Pink) ganz in Rosa erstrahlt. Der Kampf um Europas Krone beginnt am Samstag ab 15.30 Uhr, die Finalspiele um die Medaillen finden am Sonntag ab 14.30 Uhr statt. Laola1.TV überträgt alle Partien live.  mehr


CEV Cup: BR Volleys schreiben Geschichte

Die BR Volleys haben heute Geschichte geschrieben und als erster deutscher Volleyballclub den CEV-Cup gewonnen. Dieser Titel ist nicht nur der erste Erfolg einer deutschen Mannschaft im zweithöchsten europäischen Wettbewerb, es ist auch der erste internationale Triumph der Berliner Vereinshistorie. Nach dem 3:2-Sieg im Hinspiel gewann das Team von Coach Roberto Serniotti das Finalrückspiel gegen Gazrom-Ugra Surgut in Russland klar per 3:0 (25:18, 25:18, 25:18) und kann sich somit bereits über die zweite wichtige Trophäe in dieser Saison freuen.  mehr


Champions League: CEV führt neuen Modus ein

Der europäische Volleyball-Verband CEV hat eine ausgiebige Reform des bisherigen Champions League Modus bekannt gegeben. Zukünftig erhalten nur noch die besten vier Nationen (Frauen & Männer) – als Maßstab gilt dabei das europäische Club Ranking, in das die internationalen Ergebnisse aus den Jahren 2012, 2013, 2014 einfließen – zwei direkte Startplätze in der Gruppenphase der Königsklasse.  mehr


CEV Cup: Berlin mit einer Hand am Pokal

Diese Mannschaft entfacht schlichtweg Begeisterung! Die Berlin Recycling Volleys haben die Sensation geschafft und den russischen Favoriten Gazprom-Ugra Surgut am Dienstagabend im Hinspiel des CEV-Cup-Finals mit 3:2 (28:26, 16:25, 25:17, 20:25, 15:11) geschlagen. Vor frenetischen 5.853 Zuschauern im Volleyballtempel Max-Schmeling-Halle erarbeitete sich das BR Volleys Team die Möglichkeit, am Wochenende im fernen Russland ein Vereinskapitel zu veredeln, das schon jetzt geschichtsträchtig ist. Am 02. April ab 15.00 Uhr MEZ fällt in Westsibirien die Entscheidung um den CEV-Cup-Titel 2016. Live auf Laola1.TV!  mehr


Europapokal: Berlin steht im Finale - Souveränes 3:0 gegen Roeselare - Gegen Surgut/RUS im Finale

In souveräner Manier haben die BR Volleys das Finale des CEV Cups erreicht und können somit weiterhin vom Tripple träumen: Im Halbfinal-Rückspiel siegte der DVV-Pokalsieger 3:0 (25-14, 25-21, 25-18) gegen Roeselare/BEL und ließ dem belgischen Top-Team dabei keine Chance. Das Hinspiel hatte der Bundesliga-Tabellenführer 3:2 gewonnen. Im Finale kommt es nun zum Duell mit Surgut/RUS, das sich überraschend mit 3:0 und 15-11 im „golden set“ gegen Top-Favorit Moskau/RUS durchsetzte.  mehr


Europapokal: Berlin macht großen Schritt

Die BR Volleys haben einen großen Schritt in Richtung Europapokal-Finale gemacht! Der Bundesliga-Tabellenführer und DVV-Pokalsieger gewann das Halbfinal-Hinspiel im CEV Cup 3:2 (29-31, 25-23, 21-25, 25-21, 15-10) gegen Roeselare/BEL. Im Rückspiel (19. März um 18.30 Uhr, live bei www.laola1.tv) in der Max-Schmeling-Halle wollen die Berliner den Finaleinzug perfekt machen. Im anderen Halbfinale siegte Moskau im russischen Duell gegen Surgut klar mit 3:0.  mehr


Europapokal: Schwerin scheitert im Halbfinale

Eine tolle Europapokal-Saison ist für den Schweriner SC beendet. Die Mannschaft von Trainer Felix Koslowski verlor auch das zweite Halbfinale gegen den türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul 0:3 (28-30, 20-25, 23-25), präsentierte sich aber weitaus besser als im Hinspiel. Auch Mareen Apitz zog mit ihrem Verein Azeryol Baku/AZE im Halbfinale den Kürzeren. Gegen Krasnodar/RUS gab es beim 0:3 (17-25, 25-27, 17-25) abermals nichts zu holen.  mehr


1 2 3 ... 61 62 63 


 
 
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de